Samstag, 1. Juni 2013

Sarek-Tour 2013: Vorbereitungen - Lies, du Sau!

Wer verreist sollte zumindest ein grobes Bild davon im Kopf haben, was ihn während der Anreise und auf dem Track erwartet. Daran orientieren sich Reisezeit, Transport-Buchungen, Etappen-Planungen und nicht zuletzt die Packliste. Vor allem aber stellt man darüber fest, ob die Tour überhaupt für einen selbst in Frage kommt. Das bedeutet: Lesen.

Für atmosphärische Eindrücke vom Lappland-Trekking eignen sich die Reiseberichte aus den Outdoor-Foren wie z.B. outdoorseiten.net oder trekkingforum.com.

Für den Sarek haben sich aus unserer Sicht drei Dinge zur umfassenden Orientierung und Planung hervorragend ergänzt: 



Das Rundum-glücklich-Paket
1. Das Outdoor-Handbuch Sarek

* strukturierte Insider-Informationen zu Klima, Entstehungsgeschichte und Tierwelt, zu Herausforderungen, Sicherheit und Ausrüstung, Planung, Anreise und Startpunkten
* Übersicht über Routen und Ziele
* dies sollte der erste Kauf sein. Findet man sich hier nicht wieder, erübrigt sich alles Weitere.
* online erhältlich, z.B. bei Amazon oder bei geobuchhandlung.de


2. Die topographische Karte des Sarek-Gebiets "Fjällkartan BD 10", Maßstab 1:100.000

* die Grundlage für die Navigation vor Ort
* mit ihr lassen sich die Routen-Beschreibungen in den beiden Büchern detailliert nachvollziehen
* online erhältlich, z.B. bei Amazon oder bei geobuchhandlung.de


3. Sarek - Trekking in Schweden

* der Sarek-Guide mit den detailliertesten Routenbeschreibungen in deutscher Sprache
* die Abschnitte lassen sich zur Wunsch-Tour kombinieren, das enthaltene Kartenmaterial ersetzt aber nicht die Fjällkartan BD 10
* so umfassend die Wegstrecken beschrieben sind, so wenig Information findet sich zu den Punkten aus dem Outdoor-Handbuch. Deshalb ergänzen sich die beiden Bücher ausgezeichnet.
* online erhältlich, z.B. bei Amazon oder bei geobuchhandlung.de

Ob es notwendig ist, fünf Monate oder fünf Wochen vor dem Abenteuer mit den Vorbereitungen zu beginnen, hängt vor allem vom bereits vorhandenen Erfahrungsschatz ab.

In jedem Fall empfiehlt es sich, frühzeitig mit der Planung zu beginnen:

* Transport muss in der Regel frühzeitig organisiert werden (wenn man Kosten sparen möchte)
* Berufstätige müssen Urlaubszeiten prüfen und mit ggf. Mitreisenden koordinieren
* fehlende Ausrüstung muss eventuell beschafft und zuvor erprobt werden (Ausrüstung zu besitzen ist nur die halbe Miete, man sollte sie auch sicher verwenden können)
* körperliche Fitness muss ggf. über einen längeren Zeitraum verbessert werden (z.B. durch Rückenübungen, Joggen, Kniebeugen, (Tages-)wanderungen mit probegepacktem Rucksack)






Keine Kommentare:

Kommentar posten